Unsere Ziele und Motivation

WIR WOLLEN, DASS ES IHNEN BESSER GEHT!

Die medizinischen Methoden und Behandlungsmöglichkeiten haben sich im letzten Jahrhundert sehr stark entwickelt. Insbesondere der Einsatz von modernen Arzneimitteln wie etwa Antibiotika hat viele Menschenleben gerettet und trägt zu einer verbesserten Lebensqualität und zu einer Verlängerung der Lebenszeit bei.

Jedoch führt die Anwendung von Arzneimitteln, und insbesondere die Kombination verschiedener Medikamente, unter Umständen auch zu Problemen.

Die Arzneimitteltherapiesicherheit, kurz AMTS, ist ein Bereich der pharmazeutischen Tätigkeit, die sich damit beschäftigt, solche arzneimittelbezogenen Probleme zu erkennen, Lösungen zu entwickeln und so Ihre persönliche Therapie zu optimieren. Und das ist unser Ziel!

Indem wir Ihre Medikamente in ihrer Gesamtheit überprüfen, wollen wir

- Nebenwirkungen, Wechselwirkungen oder gar Krankenhauseinweisungen verhindern

- die Effektivität Ihrer Therapie verbessern

- Ihre persönliche Sicherheit im Umgang mit Ihren Medikamenten stärken

- die Anzahl Ihrer Arzneimittel reduzieren

- Ihre Lebensqualität steigern

Zu Beginn wird eine MedikationaANALYSE durchgeführt, später können nach Bedarf Folgeanalysen durchgeführt werden (MedikationsMANAGEMENT).

Gerne beraten wir Sie aber auch zu jeglicher Art sonstiger Probleme, die in Verbindung mit Ihren Medikamenten stehen, auch unabhängig von einer MedikationsANALYSE.

Sie möchten wissen, ob eine Medikationsanalyse für Sie sinnvoll ist? Die Antwort finden Sie HIER.

 

AMTS - ArzneiMittelTherapieSicherheit

 

DEFINITION:

AMTS ist die Gesamtheit der Maßnahmen zur Gewährleistung eines optimalen Medikationsprozesses mit dem Ziel, Medikationsfehler und damit vermeidbare Risiken für den Patienten bei der Arzneimitteltherapie zu verringern.

(Definitionen zu Pharmakovigilanz und AMTS. Pharm Ztg 44/2014)

Was ist MedikationsANALYSE?

DEFINITION:

Eine Medikationsanalyse ist eine strukturierte Analyse der aktuellen Gesamtmedikation eines Patienten. Sie umfasst die vier Hauptschritte Identifikation von Datenquellen und Zusammentragen der Informationen, Evaluation und Dokumentation von manifesten und potentiellen arzneimittel bezogenen Problemen, Erarbeitung möglicher Lösungen sowie Vereinbarung von Maßnahmen gemeinsam mit dem Patienten und gegebenenfalls mit dem/den behandelnden Arzt/Ärzten. Ziele sind die Erhöhung der Effektivität der Arzneimitteltherapie und die Minimierung von Arzneimittelrisiken.

(Definition lt. ABDA-Grundsatzpapier)

 

Was ist MedikationsMANAGEMENT?

DEFINITION:

Ein Medikationsmanagement baut auf einer Medikationsanalyse auf, an die sich eine kontinuierliche Betreuung des Patienten durch ein multidisziplinäres Team anschließt. Mit der kontinuierlichen Betreuung werden vereinbarte Maßnahmen zu detektierten arzneimittelbezogenen Problemen und deren Ergebnis nachverfolgt sowie gegebenenfalls angepasst. Neu auftretende, manifeste und potentielle arzneimittelbezogene Probleme werden erkannt, gelöst oder vermieden. Ziele sind die fortlaufende und nachhaltige Erhöhung der Effektivität der Arzneimitteltherapie sowie die fortlaufende und nachhaltige Minimierung von Arzneimittelrisiken.

(Definition lt. ABDA-Grundsatzpapier)

 

Wo ist der Unterschied?

Die MedikationsANALYSE ist eine EINMALIGE Bestandsaufnahme.

Beim MedikationsMANAGEMENT handelt es sich um eine FORTLAUFENDE Betreuung, bei der alle Änderungen, die im Laufe der Zeit auftreten, berücksichtigt werden.

Wir bieten beide Varianten an, ganz flexibel buchbar.

Das MedikationsMANAGEMENT setzt sich zusammen aus einer anfänglichen, ausführlichen Analyse und späteren Folgeanalysen, bei denen Änderungen eingerarbeitet werden.

 
LEITUNG
Dr. Helma Freitag

Studium der Pharmazie an der Geothe-Universität Frankfurt am Main, 2010 Approbation als Apothekerin, 2018 Promotion in medizinischen Wissenschaften an der Charité Berlin